Aperçu
Fachportal der Sprach- und Literaturwissenschaften in der Schweiz

Base de données des programmes d’études

Hier finden Sie ein aktuelles Verzeichnis der sprach- und literaturwissenschaftlichen Studienfächer in der Schweiz, mit Ausnahme der Alten Sprachen: Griechische PhilologieLateinische Philologie und Indogermanistik. Sie sind auf dem Portal der Altertumswissenschaften verzeichnet.

Alle Angaben sind ohne Gewähr (Stand Juli 2019). Im Zweifelsfall bitte die Informationen der zutreffenden Universität beachten.

Filter reset

Type Of Degree

University

Department

Program

Universität Zürich

Rämistrasse 71 
CH-8006 Zürich

Universität Zürich

Evolutionäre Linguistik
Evolutionäre Linguistik

Die Absolventinnen und Absolventen verfügen über linguistisches Fachwissen zur Analyse der Sprachevolution. Sie beherrschen den interdisziplinären Zugang zu Sprache(n) und Sprachentwicklung in biologischer, anthropologischer und kognitionswissenschaftlicher Perspektive. Sie beherrschen quantitative und qualitative Analysemethoden auf einem fortgeschrittenen Niveau, haben Erfahrung in der interdisziplinären Präsentation von Forschungsinhalten und -resultaten und sind fähig, interdisziplinäre Forschungsvorhaben zu konzipieren und durchzuführen. 

Für allgemeine Informationen zur Zulassung siehe: http://www.uzh.ch/studies/application/generalinformation.html.

Berufsperspektiven: Wie viele andere universitäre Studienprogramme führt das Studium der Evolutionären Linguistik nicht zu einem bestimmten Beruf. Eines der wichtigsten späteren Tätigkeitsfelder ist die Forschung, die je nach Profil ganz unterschiedlich aussehen kann. Interesse an Sprache(n), Freude an Analyse und selbständiges Arbeiten sind aber in jedem Fall wichtige Komponenten. Ausserhalb der Universität ist es dank des interdisziplinären Charakters des Studienprogramms möglich, in viele Bereiche einzusteigen, insbesondere aber in einen der vielen Berufe, die mit Sprache, Text und Kommunikation zu tun haben, wie z. B. Lektorat, PR-Beratung, Übersetzung oder Sprachlehre. Je nach Interesse können die Kenntnisse von nicht-europäischen Sprachen, die während des Studiums erworben werden, sowie die zusätzlichen Qualifikationen aus den Nebenfächern auch als Grundlage dienen, in anderen Feldern wie Entwicklungszusammenarbeit oder Computerlinguistik tätig zu werden. 

Evolutionäre Linguistik, Universität Zürich

Master
Slavistik
Slavische Sprach- und Literaturwissenschaft

Keine andere europäische Region hat in den vergangenen Jahrzehnten eine solche tiefgreifende Transformation erlebt wie die Länder Ost-, Mittel- und Südosteuropas. Das gilt nicht nur für die Politik und die Wirtschaft, sondern vor allem auch für die Bereiche der Bildung, Forschung und Kunst. Kennerinnen und Kenner dieses Wandlungsprozesses und seiner historischen Grundlagen, der Sprachen und Kulturen, sind unentbehrlich. Universitätspartnerschaften und Austauschprogramme machen das Studium der slavischen Kulturen leicht zu organisieren und so attraktiv wie nie zuvor.

Ein wichtiger Teil des slavistischen Studiums an der UZH besteht auf der sechs Semester umfassenden Bachelorstufe im Erlernen einer oder mehrerer slavischer Sprachen: angeboten werden Russisch, Polnisch, Tschechisch und Bosnisch/Kroatisch/Montenegrinisch/Serbisch. Parallel zum Erwerb fundierter Sprachkenntnisse verläuft das Studium der slavischen Sprach- und Literaturwissenschaft, in dem das zur Analyse sprachlicher Phänomene und literarischer Texte nötige Grundlagenwissen erworben wird.

Das auf die Bachelorstufe aufbauende Masterstudium (vier Semester) vertieft die zuvor erworbenen Kenntnisse und ist der Entwicklung eigener Schwerpunkte gewidmet. 

Slavische Sprach- und Literaturwissenschaft, Universität Zürich

Bachelor

Im Bachelor bietet das Slavische Seminar zwei Programme an, einen Major „Slavische Sprach- und Literaturwissenschaft“ (120 ECTS) und einen Minor „Slavische Sprach- und Literaturwissenschaft“ (60 ECTS).

Das Studium setzt sich zusammen aus einen fachwissenschaftlichen Teil der Slavischen Sprach- und Literaturwissenschaft und einem sprachpraktischen Teil, bei dem folgende slavischen Sprachen erworben und/oder vertieft werden können: Russisch, BKMS (Bosnisch/Kroatisch/Montenegrinisch/Serbisch), Polnisch, Tschechisch.

  • Major 120 ECTS
  • Minor 60 ECTS

Bachelor, Slavische Sprach- und Literaturwissenschaft, Universität Zürich

Master

Im Master bietet das Slavische Seminar einen Major „Slavische Sprachwissenschaft/Literaturwissenschaft“ (90 ECTS) und einen Minor „Slavische Sprachwissenschaft/Literaturwissenschaft“ (30 ECTS) an.

Innerhalb der beiden Programme sind die Studierenden weitgehend frei in der Festlegung ihrer thematischen und sprachlichen Schwerpunkte und haben so die Möglichkeit, sich in einer der Teildisziplinen (Slavische Sprach- oder Literaturwissenschaft) zu spezialisieren oder bestimmte Themenfelder aus einer gesamtphilologischen Perspektive zu vertiefen. Die bereits im Bachelor erworbene und/oder mitgebrachte Sprachkompetenz wird im Master vertieft und kann durch eine weitere slavische Sprache (Russisch, Polnisch, Tschechisch oder Bosnisch/Kroatisch/Montenegrinisch/Serbisch) erweitert werden.

Über die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme an der slavistischen Forschung und Lehre können interessierte Studierende zudem erste Erfahrungen in der wissenschaftlichen Praxis sammeln.

  • Major 90 ECTS
  • Minor 30 ECTS

Master, Slavische Sprach- und Literaturwissenschaft, Universität Zürich

Lehramt
  • Zulassung Lehramt
Osteuropa-Studien
Osteuropastudien

Die interdisziplinären Studienprogramme „Osteuropastudien“ (BA) und „Internationale Osteuropastudien“ (MA) werden vom Historischen Seminar und dem Slavischen Seminar gemeinsam getragen und als BA-Major (120 ECTS) sowie als MA-Major (90 ECTS) angeboten. Die Osteuropastudien kombinieren zu etwa gleichen Teilen Elemente der Fachbereiche Osteuropäische Geschichte und Slavische Literatur- und Sprachwissenschaft.
OES/IOES ermöglicht so die intensive Beschäftigung mit den Sprachen, der Geschichte und den Kulturen in Ost-, Mittel- und Südosteuropa und die Studierenden werden zu ausgewiesenen Osteuropakennerinnen und Osteuropakenner.
Für die Studienberatung zu den Osteuropastudien ist das Historische Seminar zuständig. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.hist.uzh.ch/de/fachbereiche/oeg/lehre.html

Osteuropastudien, Universität Zürich

Bachelor

Das Studienprogramm «Osteuropastudien» vermittelt nebst geschichtswissenschaftlichem und slavistischem Methodenwissen grundlegendes Fachwissen über die Geschichte und Politik sowie die Literaturen, Kulturen und Sprachen Osteuropas. Die Studierenden werden ins wissenschaftliche Arbeiten eingeführt und zur eigenständigen Recherche sowie zum Umgang mit Fachliteratur befähigt. Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, historische und aktuelle Entwicklungen im europäischen Osten zu verstehen, einzuordnen und sowohl mündlich als auch in unterschiedlichen schriftlichen Formaten strukturiert zur Darstellung zu bringen. Daneben erwerben sie mindestens eine osteuropäische Sprache. 

  • Major 120 ECTS

Bachelor, Osteuropastudien, Universität Zürich

Master

Das Studienprogramm «Internationale Osteuropastudien» befähigt die Studierenden zu selbstständigem wissenschaftlichem Arbeiten und vermittelt fundiertes Wissen im Bereich der Geschichte, der Politik, der Literaturen, Kulturen und Sprachen Osteuropas. Absolventinnen und Absolventen sind mit den vielschichtigen Besonderheiten der Region vertraut, wissen um deren spezifische historische Entwicklungen und haben ein Bewusstsein für kulturelle und gesellschaftliche Differenzen. Sie können gesellschaftliche und politische Diskurse in Osteuropa verstehen, aktuelle und historische Entwicklungen einordnen und in verschiedenen Textsorten sowie mündlich strukturiert und differenziert zur Darstellung bringen. Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse in mindestens einer osteuropäischen Sprache. 

  • Major 90 ECTS

Master, Osteuropastudien, Universität Zürich

Skandinavistik
Skandinavistik

Skandinavien weckt viele Assoziationen: Wer an den Norden Europas denkt, hat Bilder von spektakulären Fjordlandschaften, Wikingerschiffen, Islandponys, Stabkirchen, Geysiren oder freundlich lächelnden Königsfamilien im Kopf. Darüber hinaus ist Skandinavien in unserer Populärkultur sehr präsent. Viele von uns sind mit skandinavischen Kinderbüchern (Hans Christian Andersen, Astrid Lindgren), skandinavischem Möbeldesign (IKEA) und skandinavischen Popgruppen (Mando Diao, Sigur Rós) gross geworden. Die Schaufensterläden von Buchhandlungen präsentieren Bücher skandinavischer Kriminalautoren, und oft werden diese Krimis auch als Fernsehserien verfilmt.

Kurz und gut: Skandinavien übt einen massgeblichen Einfluss auf unsere Alltagskultur aus.

Im Studium der Skandinavistik soll ein anderer Zugang zu den Sprachen, Literaturen und Kulturen der nordischen Länder (Dänemark, Norwegen, Schweden, die schwedischsprachigen Gebiete Finnlands, Island und Färöer) vermittelt werden. Es geht darum, Skandinavien als Kulturraum in seiner ganzen historischen und regionalen Vielfältigkeit zu erschliessen.

Ein Schwerpunkt des BA-Studiums liegt zunächst auf dem Erlernen einer der modernen skandinavischen Sprachen (im MA-Studium lernt man eine weitere Sprache). In Zürich werden regelmässig Kurse in den vier nordischen Sprachen - Schwedisch, Dänisch, Norwegisch und Isländisch - angeboten; Finnisch als nicht-nordgermanische Sprache kann dagegen nicht erlernt werden.

Der wissenschaftliche Teil des Studiums gliedert sich traditionell in drei Bereiche auf, in denen man sich mit der skandinavistischen Mediävistik, der skandinavistischen Sprachwissenschaft und der skandinavistischen Literaturwissenschaftauseinandersetzt.

In allen drei Fachteilen spielen auch kulturwissenschaftliche Aspekte eine Rolle. Besonders die Beschäftigung mit anderen künstlerischen Medien (Musik, bildende Künste, Film, Architektur, Theater, Fernsehen, Radio, Printmedien) und ihrer Geschichte im skandinavischen Kulturraum stellt einen wichtigen und nicht zu vernachlässigenden Aspekt des Skandinavistik-Studiums in Zürich dar. Diese Auseinandersetzung findet zum einen im Rahmen der Beschäftigung mit den literarischen Texten statt, in denen häufig auf andere Medien Bezug genommen wird. Zum anderen dienen Exkursionen und die vorbereitenden Exkursionskolloquien ebenso wie Sommerkurse in Skandinavien dazu, einen breiteren Überblick über den Kulturraum "Skandinavien" zu vermitteln.

Skandinavistik, Universität Zürich

Bachelor

Der Ba Skandinavistik vermittelt die Fähigkeit, mit Texten, Artefakten und Fragestellungen auf dem Gebiet der skandinavischen Sprachen, Kulturen und Literaturen auf der Basis wissenschaftlicher Grundlagen umzugehen. Neben der aktiven Sprachkompetenz in (mindestens) einer skandinavischen Sprache werden Kenntnisse der wissenschaftlichen Diskurse erworben, in denen die Gegenstandsfelder skandinavischer Sprachen, Kulturen und Literaturen einschliesslich ihrer medialen Repräsentationsformen verhandelt werden, sowie Kompetenzen in einer historischen und systematischen wissenschaftlichen Kontextualisierung und Positionierung dieser Gegenstandsfelder. Das erfolgreiche Absolvieren der Programme ermöglicht einen kompetenten Umgang mit grundlegenden wissenschaftlichen und philologischen Arbeitsmethoden sowie die Fähigkeit, sprachliche, kulturelle, mediale und literarische Äusserungsformen auf dem Gebiet der skandinavischen Sprachen, Kulturen und Literaturen umfassend zu analysieren.

  • Major 120 ECTS
  • Minor 60 ECTS

Bachelor, Skandinavistik, Universität Zürich

Master

Der Ma Skandinavistik vermittelt, aufbauend auf dem Ba Skandinavistik, ein ergänztes, vertieftes und spezialisiertes Fachwissen. Neben der Vertiefung der aktiven Sprachkompetenz werden passive Kompetenzen in einer weiteren skandinavischen Sprache erworben und die Fähigkeit zur selbständigen Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Fragestellungen und zur kritischen Bewertung von Forschungsmeinungen und fachlichen Diskursen auf dem Gebiet der skandinavischen Sprachen, Kulturen und Literaturen geschult. Darüber hinaus werden Kompetenzen in interskandinavischer Kommunikation, Übersetzungswissenschaft und kultureller Vermittlung erworben. Das erfolgreiche Absolvieren der Programme ermöglicht eine wissenschaftlich reflektierte Auseinandersetzung mit und Anwendung von kultur- und literaturwissenschaftlichen Methoden und Theorien auf fachliche Inhalte der Skandinavistik sowie die strukturierte, lösungsorientierte Analyse neuer Themen- und Aufgabenkomplexe.

  • Major 90 ECTS
  • Minor 30 ECTS

Master, Skandinavistik, Universität Zürich

Sinologie
Sinologie

Die Sinologie an der Universität Zürich konzentriert sich auf die textanalytisch-philologische Beschäftigung mit dem literarischen Erbe des traditionellen China sowie mit den in modernen Philologien üblichen Teilgebieten Sprache und Literatur.

Innerhalb dieses Rahmens wird in Zürich zum einen eine solide Sprachausbildung in modernem und antikem Chinesisch angeboten, zum anderen stehen Veranstaltungen zu kanonischen, historischen, philosophischen und literarischen Texten im Mittelpunkt. Mit den geforderten Qualifikationsarbeiten können die Studierenden selbst ihren Schwerpunkt auf das traditionelle oder das moderne China legen.

Aufgrund regionaler oder fachlicher Nähe bieten sich für ein
Sinologiestudium an der Universität Zürich z.B. folgende Nebenfächer an:
Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Allgemeine Sprachwissenschaft, Geschichte, Japanologie, Kunstgeschichte Ostasiens, Religionswissenschaft (Theologische Fakultät).

Sinologie, Universität Zürich

Bachelor

Der Major «Sinologie» vermittelt chinabezogenes Allgemeinwissen, fachbezogene Einführungen in relevante Theorien, Methoden und Hilfsmittel sowie Grundkenntnisse in mehreren Spezialgebieten wie Literatur, Sprache, Geschichte, Gesellschaft, Philosophie oder Religionen Chinas. Der Abschluss bezeugt eine solide Lektürekompetenz der modernen und klassischen Schriftsprache, die Beherrschung des gesprochenen Standardchinesisch, die Fähigkeit zur Verfassung einfacher chinesischer Texte, erste Erfahrungen in wissenschaftlicher Quellenarbeit mit Sekundär- und übersetzten Primärquellen, die Expertise zur kritischen Kontextualisierung chinabezogener Informationen sowie allgemeine Kompetenzen in der Erschliessung, Darstellung und Vermittlung komplexer Sachverhalte. Im Verlauf des Studiums erworbene persönliche und soziale Chinaerfahrungen erlauben eine kompetente Orientierung in einem der grössten Kultur- und Wirtschaftsräume Asiens. 

  • Major 120 ECTS
  • Minor 60 ECTS

Bachelor, Sinologie, Universität Zürich

Master

Der Major «Sinologie» erweitert und vertieft im Bachelorstudium erworbene Kompetenzen und Kenntnisse. Er bietet eine Spezialisierung in ausgewählten Teilbereichen wie Literatur, Kultur, Sprache oder Wissensgeschichte Chinas und befähigt zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit. Ein Abschluss bezeugt die Beherrschung des modernen Chinesisch in Wort und Schrift, die Fähigkeit zum kompetenten Umgang mit Primärquellen in modernem und klassischem Chinesisch, die Kenntnis chinesischer und internationaler Forschung zu ausgewählten Bereichen in den relevanten Wissenschaftssprachen, die Expertise zu kritischer und umfassender Kontextualisierung chinabezogener Informationen sowie allgemeine Kompetenzen in der Erschliessung, Darstellung und Vermittlung komplexer Sachverhalte auf Deutsch, Chinesisch und Englisch. Im Verlauf des Studiums erworbene persönliche und soziale Chinakompetenzen erlauben eine ausgezeichnete Orientierung in einem der grössten Kultur- und Wirtschaftsräume Asiens. 

  • Major 90 ECTS
  • Minor 30 ECTS

Master, Sinologie, Universität Zürich

Hebräische Sprache und Literatur
Hebräische Sprache und Literatur
Bachelor

Das Bachelor-Studium in Hebräischer Sprache und Literatur als Minor-Studienprogramm vermittelt grundlegende Kenntnisse der hebräischen Sprache und Literatur mit einem Schwerpunkt auf der hebräischen Bibel und ihrem religions-, kultur- und sprachgeschichtlichen Umfeld. Neben dem Erwerb grundlegender philologischer, literarischer und historischer Kenntnisse stehen die Befähigung zu methodischer Textauslegung und zur selbständigen Arbeit mit Quellentexten und Sekundärliteratur (unter Anleitung) im Vordergrund. 

  • Minor 60 ECTS

Bachelor, Hebräische Sprache und Literatur, Universität Zürich

Master

Das Master-Studium in Hebräischer Sprache und Literatur als Minor-Studienprogramm dient dem Ausbau der im Bachelor-Studium erworbenen Kenntnisse der hebräischen Sprache und Literatur in ihrem religions-, kultur- und sprachgeschichtlichen Umfeld. Im Vordergrund steht der Ausbau der Sprach- und Quellenkenntnisse sowie der Fähigkeit zur selbständigen Textanalyse und -interpretation in Auseinandersetzung mit der relevanten Sekundärliteratur. 

  • Minor 30 ECTS

Master, Hebräische Sprache und Literatur, Universität Zürich

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

ZHAW Angewandte Linguistik
Theaterstrasse 15c
CH-8401 Winterthur

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Kommunikation
Kommunikation

Der Bachelorstudiengang Kommunikation mit den Vertiefungen Journalismus und Organisationskommunikation ist ein praxisgerichtetes Hochschulstudium: Praxis und Theorie, Trainieren und Reflektieren halten sich die Waage.

Ob Sie einsteigen wollen, oder ob Sie um- und aufsteigen und dabei auf Ihrer Erfahrung aufbauen wollen: Mit Ihrem individuellen Studienplan erlangen Sie den anerkannten, praxisgerichteten Hochschulabschluss Bachelor Kommunikation. Der Studiengang ist modular aufgebaut und bietet individuelle Studienpläne für flexible Zeitplanung je nach Belastungsgrenze. So ist er für Einsteigerinnen und Einsteiger wie für Erfahrene geeignet.

Kommunikation, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Angewandte Sprachen
Angewandte Sprachen

Im Bachelor Angewandte Sprachen machen wir Sie zu Sprach- und Kommunikationsprofis, die sich souverän zwischen Sprachen, Kulturen und Domänen bewegen können. Bei uns erwerben Sie überdurchschnittliche Sprachkenntnisse und die Fähigkeit, mündlich und schriftlich auf professionellem Niveau mehrsprachig zu kommunizieren. Sie werden mit den Grundlagen des Übersetzens vertraut gemacht und lernen, verschiedene Textsorten in mehreren Sprachen zu verfassen und verständliche Texte zu schreiben.

Wir rüsten Sie mit linguistischem Fachwissen aus, das mit berufsrelevanten Sachkenntnissen und spannenden Einblicken in Länder und deren Kulturen ergänzt wird. Die Einführung in die wissenschaftliche Arbeit bildet die Grundlage für lebenslanges Lernen. 

Neben den aus den Kulturräumen der Studiensprachen stammenden Dozierenden bieten auch Gaststudierende und internationale Gäste Gelegenheit zum Austausch. Mit einem Auslandsemester an einer unserer Partnerhochschulen können Sie Ihren Horizont erweitern und zusätzliche interkulturelle Erfahrungen zu sammeln.

Angewandte Sprachen, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Bachelor
  • Mono 180 ECTS
Angewandte Linguistik
Angewandte Linguistik

Im Masterstudium in Angewandter Linguistik werden Sie zur Expertin bzw. zum Experten für mehrsprachige Kommunikation ausgebildet. Sie spezialisieren sich auf eines von drei Berufsfeldern: FachübersetzenKonferenzdolmetschen oder Organisationskommunikation. Sie lernen, zwischen Sprachen, Interessengruppen und Kulturen zu vermitteln. Durch die Globalisierung und Medialisierung unserer Gesellschaft stehen Privatwirtschaft und öffentliche Hand vor immer grösseren Herausforderungen in der Kommunikation. Ihre berufliche Kompetenz ist daher umso gefragter.

Der Master Angewandte Linguistik schliesst als konsekutivesStudienprogramm an einen Bachelor an. Im Kernstudiumeignen Sie sich Wissensgrundlagen zu Sprache und Kommunikation an. Im Vertiefungsstudium erwerben Sie fachliche und methodische Kompetenzen für die Praxis. Sie erweitern Ihre Sprach- und Kommunikationsfähigkeiten sowie Ihre Analyse- und Reflexionskompetenzen. Nach dem Studium sind Sie in der Lage, Fach- bzw. Führungsfunktionen in Ihrem Berufsfeld zu übernehmen.

Angewandte Linguistik, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)

Master
  • Mono 90 ECTS
PhD

Das Departement Angewandte Linguistik der ZHAW und die Fakultät für Kommunikationswissenschaften der USI freuen sich, das erste Doktoratsprogramm in Angewandter Linguistik in der Schweiz anzubieten. Die erste Auflage wird von swissuniversities finanziert und befasst sich mit der Argumentation in der beruflichen Praxis, wobei der Schwerpunkt auf den Kommunikations- und Sprachberufen liegt.

 

  • PhD

PhD, Angewandte Linguistik, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)