Swiss Association for Applied Linguistics (VALS/ASLA)

Die Vereinigung für Angewandte Linguistik in der Schweiz, VALS-ASLA, fördert die Sprachwissenschaft als Leitwissenschaft kommunikationsbasierter Kultur. Sie vernetzt Linguistik und Nachbardisziplinen, Wissenschaft und Praxis, Forschung in der Schweiz und in der Welt.
Die VALS-ASLA versteht sich als ein Forum für Austausch und Information im Bereich der angewandten Linguistik. Sie organisiert Tagungen, ermöglicht Kontakte, ermuntert zur Zusammenarbeit innerhalb der Schweiz und über die Grenzen hinaus.
Die VALS-ASLA fördert die Entwicklung der angewandten Sprachwissenschaft in der Schweiz, behandelt Themen, die für die Sprachensituation und die Sprachenpolitik in der Schweiz von Bedeutung sind, und arbeitet mit anderen interessierten Kreisen und Organisationen zusammen. Gegründet wurde die VALS-ASLA 1993 auf Schloss Waldegg bei Solothurn und wird als Publikumsgesellschaft geführt. Sie bildet eine eigenständige Sektion der SSG (Schweizerische Sprachwissenschaftliche Gesellschaft) und ist ist die Schweizer Landesgesellschaft der Association Internationale de Linguistique Appliquée (AILA).

L Homepage der VALS/ASLA

Kontakt

Präsident
Prof. Dr. Martin Luginbühl
Deutsches Seminar
Universität Basel
Nadelberg 4
4051 Basel
Schweiz
martin.luginbuehl(at)unibas.ch

esense GmbH